Profil

Hi, wie geht es dir?

 

Ich freue mich, dass du meinen Blog entdeckt hast und die Neugier dich hierher geführt hat, um herauszufinden, wer ich bin und worum es geht.

 

Nun, hier bin ich ... mein Name ist Cristina, eine in Hamburg lebende Spanierin und Mutter von zwei Kindern.

 

Als ich klein war, war es zu Hause normal, meine Mutter in der Küche etwas Leckeres zubereiten zu sehen: einen Tag Linsen, am nächsten Tag Eintopf und am dritten Bohnen...

Zu den Mahlzeiten gab es Wasser zu trinken und immer einen Salat dazu.

Tomatensauce wurde aus den Konserven zubereitet, die meine Großmutter im Sommer aus frischen Tomaten hergestellt hatte.

 

Softdrinks, Pommes oder Süßigkeiten gab es nur ausnahmsweise, zu besonderen Anlässen.

 

Das Kindermenü was das gleiche der Erwachsenen, jedoch in geringerer Menge.

 

Das Ergebnis war, dass sowohl meine Schwester als auch ich kaum Akne in der Pubertät hatten, dass unser Mikrobiom und dadurch auch unser Immunsystem stark war und sind heute noch. 

Unsere Ernährung war reich an Hülsenfrüchten, Obst und Gemüse.

 

Ich habe  von den besten Lehrerinnen gelernt und mich inspirieren lassen: meiner Mutter und meiner Großmutter.

Kamille, Thymian, Rosmarin, Lavendel, Lorbeer,..  in der Küche standen immer Gläser mit getrockneten Kräutern, oder die Kräuter hingen von der Decke in einer Ecke.

Weder meine Mutter noch meine Großmutter hatten die geringste Ahnung, dass sie Pionierarbeit in den Bereichen Ernährungserziehung, Nachhaltigkeit und Ernährungstherapie leisteten. Sie taten, was sie von ihren Müttern und Großmüttern gelernt hatten, weil es für sie funktioniert hatte und weil es überwiegend logisch war.

Ohne es zu wissen, säten meine Oma und meine Mutter den Samen von EINFACHER, GESUNDER, WOHLSCHMECKENDER UND NACHHALTIGER Ernährung bei mir.

In meinen frühen Zwanzigern bin ich Vegetarierin geworden.

 

Eine ziemliche Herausforderung, denn zu dieser Zeit war Vegetarismus in Spanien eine Sache von vier Verrückten.

 

Jedoch erst seit der Geburt meiner Kinder beschäftige ich mich intensiver mit dem Thema Ernährung.

Ich besuchte Workshops, Kurse, Seminare, las alles, was mir über Essen in die Hände fiel und am Ende absolvierte ich mehrere Ausbildungen.

Je mehr ich wusste, desto bewusster wurde mir, dass ich all diese wertvolle Informationen nicht nur für mich behalten durfte.

Es war wie eine Offenbarung.

 

Ich musste alles teilen, was ich lernte, weil solch wertvolles Wissen das Leben der Menschen verändern konnte: Krankheiten heilen oder bessern, Symptome lindern, besser aussehen, Beschwerden minimieren...

Kurz gesagt, ich verstand, dass wir mit etwas so Einfachem wie Essen auf gesunde (und logische) Weise man könnte viel erreichen.

Hier kannst du sehen, was ich bisher erlernt habe:

* Master in vegetarischem Ernährung Schwerpunkt Rohkost Level I und II

* Therapeutisches Kochen: Allergien und Krebs    

* Emonutrition: Verbindung zwischen Emotionen, Krankheiten und Essen 

* Energetische Küche

* Klinische Ernährung und vegetarische klinische Ernährung   

* Ernährungstherapeutin

 

Und warum "Du bist was du isst?

 

Weil genauso ist das. 

Weil gesund essen ist nicht langweilig oder geschmackslos.

Weil ich möchte, dass du lange lebst und gesund und aktiv bleibst. 

Ich freue mich auf dich! 

Ilustraciones Verduras